Vor-Ort-Büro

Kultur und Beratung am Hansaplatz

Das Vor-Ort-Büro bietet Raum für Stadtteilkünstler, Refugees, Sexworker, Durchreisende und vor allem die Einwohner von St. Georg. Es liegt verkehrsberuhigt und zentral auf dem „Kiez“ am Hansaplatz. Tagsüber ein ideales Refugium für Vereine und Gruppen, denen wir einen preiswerten und funktionalen Raum zur Verfügung stellen.
Zu Bürozeiten berät Michael Schulz sie gerne bei Behördengängen und dem Ausfüllen von Formularen.
Eine attraktive Ausstellungsfläche für Fotografen, Filmemacher und bildende Künstler ergänzt das Angebot vor Ort.


Neuer Deutschkurs


Ab 22. Oktober bietet Shoreh Aziz einen neuen Sprachkurs für Migranten an.
Dieser Kurs richtet sich an Migranten ohne oder mit wenig Sprachkenntnissen. Shoreh kommt aus dem Iran und lebt seit 20 Jahren in Hamburg. Sie hat schon vielen Ausländern Deutsch Lesen und Schreiben beigebracht.
Meldet euch gerne an im Vor-Ort-Büro oder nehmt mit Shoreh telefonisch Kontakt auf : 0151 67324252
Samstag 22. Oktober 10 Uhr – 12- Uhr


Schlussverkauf

Alles muss raus.
Alles muss raus damit das VOB noch schöner und funktionaler wird.
Das Vor-Ort-Büro öffnet seinen Kellerfundus für eine extrabunte Ausstellung. Wir brauchen mehr Platz für die geplante Renovierung im Oktober. Daher trennen wir uns von alten Trouvaillen. Der Clou: Alle Werke werden am 14. September versteigert. Zusätzlich bieten wir an diesem Tag die Möglichkeit an, selbst einen Flohmarktstand zu betreiben bei uns, gegen eine angemessene Spende.
Vom 29. August bis 14. September 2016
14. September Flohmarkt mit Versteigerung


Drittes „Veganes Straßenfest“ in Hamburg

VeganesAuf dem Hansaplatz in St. Georg findet dieses Jahr am 10. September von 11 bis 19 Uhr zum dritten Mal das „Vegane Straßenfest Hamburg“ statt. Interessierte Besucher*innen können an den zahlreichen Infoständen, bei Vorträgen und kulturellen Beiträgen die vegane Lebensweise kennenlernen und mögliche Vorurteile abbauen. Die gastronomischen Angebote, veganen Einzelhändler sowie die bunte Tombola bieten ebenfalls viele Anregungen. Auch im Vor-Ort-Büro finden zahlreiche Informationveranstaltungen statt.


Zwischen Stasi und innerer Emigration: Druckgrafiken aus der „Galerie Schmidt“
Volker Schmidt, am Hansaplatz bekannt durch sein Projekt „Hamburg is[s]t gut“,
öffnet sein Magazin mit Kunstwerken aus dem Nachlass seiner Mutter Elisabeth Schmidt, die als Mitarbeiterin des von Johannes R. Becher gegründeten Kulturbundes der DDR in Rostock einen agilen Kreis von Künstlern um sich versammelt und nach der Deutschen Einheit die „Galerie Schmidt“ ins Leben gerufen hatte.
Welche Bedeutung der künstlerische Diskurs – Solidarität und Streitbarkeit – unter den Augen der Obrigkeit im „Real-existierenden Sozialismus“ hatte, zeigen einzelne Biographien.
Als tragisch wie beispielhaft gilt die Vita von Manfred Kastner (1943 – 1988) surrealistischer Maler und Bildhauer in Stralsund, welcher als Ausstattungsleiter und Bühnenbildner am Theater Stralsund tätig war. Dort war er Kollege der Ethnologin und Autorin Ingrid Schmidt, Schwester der Rostocker Galeristin. Zwischen 1963 und 1970 war er Inoffizieller Mitarbeiter der Stasi, danach ließ er sich aus Gewissensgründen entpflichten, wie Wikipedia berichtet.
Bei dieser Ausstellung von Werken aus dem Nachlass seiner Mutter wird Volker Schmidt eine persönliche Auswahl treffen. Dabei leitet ihn der Wunsch, mit seinen Nachbarn vom Hansaplatz und St.Georg ins Gespräch zu kommen.

Gefördert vom Verfügungsfonds des Stadtteilbeirates St.Georg
Die Ausstellung läuft bis 27.08 im Vor-Ort-Büro


Vor-Ort-Büro, Six Feet Under

friedhofAb Juli 2016 bietet das Vor-Ort-Büro zusammen mit Michael Fritzen vom Bestattungshaus einen neuen Service an. Jeden Mittwoch von 12 bis 14 Uhr berät der Bestatter bei der Vorbereitung auf dem letzten Weg. Michael Fritzen ist kein Unbekannter in St Georg, seine Kunden aus St. Georg wird es freuen, ihn jetzt auch hier persönlich sprechen zu können. Und wir freuen uns, mit dieser kommerziellen Dienstleistung den Bestand unseres Büros und vielen Gruppen preiswerten Raum für ihre Arbeit bieten zu können. Vereinbaren Sie einen Termin mit Herrn Fritzen unter 040 67 38 09 85.