Vor-Ort-Büro

Kultur und Beratung am Hansaplatz

Das Vor-Ort-Büro bietet Raum für Stadtteilkünstler, Refugees, Sexworker, Durchreisende und vor allem die Einwohner von St. Georg. Es liegt verkehrsberuhigt und zentral auf dem „Kiez“ am Hansaplatz. Tagsüber ein ideales Refugium für Vereine und Gruppen, denen wir einen preiswerten und funktionalen Raum zur Verfügung stellen. Zu Bürozeiten beraten wir Sie gerne bei Behördengängen und dem Ausfüllen von Formularen.
Eine attraktive Ausstellungsfläche für Fotografen, Filmemacher und bildende Künstler ergänzt das Angebot vor Ort.

Ab sofort sind können Sie uns auch unter unseren neuen Emailadresse erreichen:

 

 


Wir sind nicht allein

Ergänzend zur Ausstellung social design im Museum für Kunst und Gewerbe hat Kuratorin Margarete Axmann eine interaktive Hamburgkarte erstellt. Darauf sind viele Initiativen verzeichnet, die den öffentlichen Raum sehr individuell selbst gestalten für ein schöneres Zusammenleben.

 

Schaukeln statt Kameras!

2. Extra-Vorführung wegen starker Nachfrage:

Nach ziemlich langwierigem Hin und Her mit den Behörden darf der Schaukel-Kurzfilm nun endlich das Licht der Welt erblicken. Nicht nur deswegen heißt der Film auch so: „Das ganze Hin und Her“. Allein zwischen den beiden Gesprächen mit Bezirksamtsleiter Falko Droßmann vergingen neun Monate, in deren erstem er versprach, sich um Alternativen zu der nicht genehmigungsfähigen Baumschaukel zu kümmern. „Wir haben über 100 Schaukelmodelle und -untergründe überprüft…“ sagt er im Film. Ob’s stimmt? Wir haben ja keinen Grund, daran zu zweifeln.




Open Piano #3 auf dem Hansaplatz

Open Piano #3 Hansaplatz from Ulrich Gehner on Vimeo.


Vor-Ort-Kino

Eine neue, fest installierte Video-Projektion inkl. nagelneuer Soundanlage soll künftig im Frühjahr und im Herbst/Winter dazu genutzt werden, schwerpunktmäßig Filme aus und über St.Georg zu zeigen. Ca. 30 Plätze fasst das Büro, und wir hoffen, dass dabei auch ein paar Spenden für den Unterhalt des Büros zusammen kommen.


Die NutzerInnen sind für ihre Seiten redaktionell selbst verantwortlich.