Vor-Ort-Büro

Kultur und Beratung am Hansaplatz

Das Vor-Ort-Büro bietet Raum für Stadtteilkünstler, Refugees, Sexworker, Durchreisende und vor allem die Einwohner von St. Georg. Es liegt verkehrsberuhigt und zentral auf dem „Kiez“ am Hansaplatz. Tagsüber ein ideales Refugium für Vereine und Gruppen, denen wir einen preiswerten und funktionalen Raum zur Verfügung stellen. Zu Bürozeiten berät Michael Schulz sie gerne bei Behördengängen und dem Ausfüllen von Formularen.
Eine attraktive Ausstellungsfläche für Fotografen, Filmemacher und bildende Künstler ergänzt das Angebot vor Ort.


VOB_hauptversammlung
Foto: Eckhard Bühler

Fast alle Mitglieder des Vor-Ort-Büro e.V. waren bei der Jahreshauptversammlung am 9. Mai 2017 anwesend, 18 an der Zahl. Der Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden Christoph Korndörfer wurde in allen Punkten bestätigt.

Beschlossen wurde u.a., dass künftig mehr projektverantwortliche MitarbeiterInnen für Bürozeiten und Einzelvorhaben herangezogen werden sollen. Des Weiteren soll in Bälde ein/e sogenannte/r GeschäftsführerIn oder BüroassistentIn in Form eines Minijobs für die Optimierung der Büroarbeit und Buchführung gefunden werden.

Auch die Berichte des Schatzmeisters Michael Schulz und des Kassenprüfers Bernd P. Holst wurden einstimmig bestätigt.
Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig entlastet und in ihrem Amt bestätigt:

Christoph Korndörfer, 1. Vorsitzender
Ulrich Gehner, 2. Vorsitzender
Michael Schulz, Schatzmeister, Büroorganisation

Als Beisitzer wurden gewählt:
Diana Princeataio
Inge Melenk-Zeiger
Eckhard Bühler
Hermann Jürgens
Andreas Pfadt


Abendblatt_

Wilde(s) Stadt- und Wasser-Impressionen

8. Mai (Vernissage) bis 10. Juni

Der 1946 in Vechta geborene Künstler Heinz-Jürgen Wilde experimentierte schon in frühester Jugend mit verschiedenen Techniken und Farben.
Als vierter Sohn einer Artisten-Familie zog es ihn in den 70er Jahren ins Alte Land, York, wo er mit großem Erfolg eine Lehre als Konditor abschloss.
Mit 24 Jahren hatte er in York seine erste Einzelausstellung, wonach zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland (Frankreich, Kroatien, Österreich, Schweiz, Spanien) folgten.
In den 80er Jahren absolvierte Heinz-Jürgen Wilde sein Kunststudium an der Schwanthaler Kunstschule in München bei Willi Bunkoski, an der Akademie der Bildenen Künste in Düsseldorf bei Prof. Dollhoff und an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg bei Prof. Josef Könecke.
Heinz-Jürgen Wilde siedelte in den 90er Jahren nach Hamburg-Moorburg um, wo er sein Atelier in einem alten Kaufhaus einrichtete.
Wilde legt den Schwerpunkt seiner Arbeit in Ausdruck und Bezug zur Realität. Mit seiner besonderen Nass-in-Nass-Technik auf Pappelholz versteht er es meisterhaft, in seinen Werken durch abgegrenzte Farbkompositionen, das Leben und die Dynamik des Geschehens auszudrücken.
Seine Pinselführung (Flächenpinsel) ist zwingend, agressiv, verblüffend.
Seine Arbeiten sind spontan und geprägt von suggestiven Stimmungen, die Erlebtes ausdrücken.
Besondere Merkmale seines Schaffens sind expressive dynamische Groß- und Panoramabilder, vorzugsweise mit Motiven des Hamburger und des Harburger Hafens. Zu seinem Repertoire gehören auch die Wandmalerei, erotische Werke und Portraits.


Deutsch sprechen üben

Dieses Angebot richtet sich an Migranten, die bereits deutsch sprechen.Hier kannst Du Deine Sprachkenntnisse gemeinsam im Gespräch zu verbessern. Du lernst deutsche Redewendungen und hast Gelegenheit, eigene Themen anzusprechen. Geleitet wird dieser Kurs von Michael Schulz, ehemaliger Deutschlehrer und Patron des VOB.
Freitag 16.00 – 17.30


Mitgliederversammlung des VOB Hansaplatz e.V.

Am 09. Mai 2017 um 19.00 Uhr findet die diesjährige Mitgliederversammlung des „VOB Hansaplatz e.V.“ im Vor – Ort – Büro statt.
Tagesordnung

  • Begrüßung
  • Wahl des Versammlungsleiters
  • Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung und der Beschlussfähigkeit
  • Wahl des Protokollführers
  • Bericht des Vorstandes zum abgelaufenen Geschäftsjahr
  • Bericht des Schatzmeisters
  • Bericht des Kassenprüfers
  • Aussprache zu den Berichten
  • Beschluss über die Entlastung des Vorstandes
  • Wahl des Wahlleiters und Neuwahl des Vorstandes für ein Jahr
  • Wahl von maximal 5 Beisitzern für ein Jahr
  • Neuwahl des Kassenprüfers
  • Festsetzung des Vereinsbeitrages

Vor-Ort-Kino

Eine neue, fest installierte Video-Projektion inkl. nagelneuer Soundanlage soll künftig im Frühjahr und im Herbst/Winter dazu genutzt werden, schwerpunktmäßig Filme aus und über St.Georg zu zeigen. Ca. 30 Plätze fasst das Büro, und wir hoffen, dass dabei auch ein paar Spenden für den Unterhalt des Büros zusammen kommen.