Vor-Ort-Büro

Kultur und Beratung am Hansaplatz

Das Vor-Ort-Büro bietet Raum für Stadtteilkünstler, Refugees, Sexworker, Durchreisende und vor allem die Einwohner von St. Georg. Es liegt verkehrsberuhigt und zentral auf dem „Kiez“ am Hansaplatz. Tagsüber ein ideales Refugium für Vereine und Gruppen, denen wir einen preiswerten und funktionalen Raum zur Verfügung stellen.
Zu Bürozeiten berät Michael Schulz sie gerne bei Behördengängen und dem Ausfüllen von Formularen.
Eine attraktive Ausstellungsfläche für Fotografen, Filmemacher und bildende Künstler ergänzt das Angebot vor Ort.


Am Freitag d. 20. Januar ab 15 Uhr findet im Vor-Ort-Büro eine eintägige Fotoausstellung des Abed e.V. in Kooperation mit dem DFJW (Deutsch-Französisches Jugendwerk) statt:

Gruppenfoto_triangel 2016

Hamburg feiert den deutsch-französischen Tag

Fotoausstellung zum Fotoprojekt „meine Kindheit und Jugend“ im Rahmen eines Deutsch-Französischen Programm

Am 22. Januar 1963 legten Konrad Adenauer und Charles de Gaulle den Grundstein für die deutsch-französische Freundschaft durch die Unterzeichnung des Élysée-Vertrags. Die Gründung des Deutsch-Französischen Jugendwerks (DFJW) geht auf dieses historische Ereignis zurück. Um die enge Freundschaft zu feiern, die die Nachbarländer seitdem verbindet, unterstützt das DFJW den ganzen Monat Januar über 130 kreative Projekte zur Entdeckung der Sprache und Kultur des Nachbarlands – ob Wanderung, Fotoausstellung, Multimediaprojekt oder Konzert. Dabei stehen dieses Jahr aktuelle europäische Themen wie die Aufnahme von Migranten und Geflüchteten, die anstehenden Wahlen, Europa, die COP22 und der Umweltschutz sowie Initiativen zur Überwindung von Vorurteilen und Klischees im Vordergrund.

Auch Hamburg feiert mit:

Fotoprojekt „Meine Kindheit und Jugend“

Freitag, 20. Januar 2017, ab 15:00

Vor-Ort-Büro St. Georg Hamburg Mitte, Zimmerpforte 8, 20099 Hamburg

In diesem Fotoprojekt haben sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Deutschland, Frankreich und Burkina Faso 2015 mit ihrer Kindheit und Jugend auseinandergesetzt. Sie gestalteten unter professioneller Anleitung künstlerische Fotos, die sich an Objekten, Klängen und Bildern aus ihrer Vergangenheit inspirieren und ihre Verbindung mit ihrer Herkunft und die Bedeutung ihrer Erinnerungen für ihre Gegenwart thematisieren. In der Ausstellung werden nicht nur die entstandenen Bilder gezeigt, sondern auch der Austausch dargestellt, der zwischen den Jugendlichen stattgefunden hat, und ihre Erfahrungsberichte präsentiert.

Eine interaktive Karte mit allen 130 Projekten aus Frankreich und Deutschland, die die deutsch-französische Freundschaft hochleben lassen, finden Sie unter https://www.dfjw.org/feiern-sie-die-deutsch-franzoesischen-tage-2017-mit-uns.

Dr. Markus Ingenlath und Béatrice Angrand, Generalsekretär und Generalsekretärin des DFJW, zeigen sich erfreut über die vielen kreativen Projekte, die im Januar überall in Deutschland und Frankreich stattfinden: „Der Ideenreichtum und die Freude, mit der die Menschen jedes Jahr den deutsch-französischen Tag begehen, zeigt nachdrücklich, wie nahe sich die beiden Länder stehen. Die deutsch-französische Freundschaft hängt schon lange nicht mehr von politischen Willensbekundungen oder der jeweiligen Wirtschaftslage ab, sondern ist Teil der Lebensrealität junger Deutscher und Franzosen. Wir sind stolz darauf, beispielhaft für andere Länder Denkanstöße zu Versöhnungsprozessen und zur europäischen und internationalen Jugendarbeit geben zu können.“

Kontakt und weitere Informationen:

Omer Idrissa Ouedraogo, Tel. 0176 64222522; Mail: idrissaomer@yahoo.fr;
www.abed-burkina.com, Facebook: https://www.facebook.com/abedbf/


Neu im Vor-Ort-Büro:
Vor-Ort-Kino

Eine neue, fest installierte Video-Projektion inkl. nagelneuer Soundanlage soll künftig dazu genutzt werden, schwerpunktmäßig Filme aus und über St.Georg zu zeigen. Ca. 30 Plätze fasst das Büro, und wir hoffen, dass dabei auch ein paar Spenden für den Unterhalt des Büros zusammen kommen.

Als zweiten Film zeigen wir am Freitag d. 3. Februar um 19 Uhr:

„Die Kinder von St. Georg“ den 1. Teil von zwei abendfüllenden Dokumentarfilmen von
Hermann Lorenz und Leslie Franke (Kern TV).

Plakat und Werbung folgen.


plakat_2


finissage_jutta-montag

 

finissage001